PIEZIME
Prizrak - Makumba

Schimmel Stute, 20.02.1990-2001
Züchter: Tervete, Lettland

Status im Stutbuch: Elite

Piezime   Piezime

Stutenlinie: Sahara d.b.
Hengstlinie: Latif d.b.

 

PIEZIME wurde 1990 in der damaligen UdSSR in Tervete, heute Lettland gezogen. Nachdem ihr Heimatgestüt infolge der damaligen Absplittung Litauens von Russland aufgelöst wurde und alle Vollblutaraber verkauft wurden, gelangte sie nach Deutschland. Ihre neue Besitzerin hatte PIEZIME selbst aus Lettland mitgebracht, auf der suche nach einem neuen Pferd war sie zufällig über PIEZIME gestolpert und hatte sich auf Anhieb in die Stute verliebt. Sie diente einige Jahre als zuverlässiges Reitpferd, doch dann mußte ihre Besitzerin das Reiten leider aufgeben. PIEZIME stand in einem Reitstall und war überhaupt nicht mehr ausgelastet, schweren Herzens sollte sie daher verkauft werden. Durch Zufall hörten wir von der Stute, ihre Besitzerin wollte sich nur erkundigen, ob wir nicht jemanden für eine sehr gut gerittene VA-Stute hätten. Sie faxte uns das Pedigree ihrer Stute zu und als wir dieses näher in Augenschein nahmen, wurden wir neugierig. Obwohl diese Stute eigentlich rein russisch gezogen war, waren doch bei ihren Vorfahren nur Pferde aufgeführt, die auch in polnischen Pedigrees zu finden sind. Zudem war sie auch noch aus bewährten Linien ohne Aswan gezogen, der heute in nahezu allen russischen Vollblutaraber Pedigrees meist mehrfach zu finden ist. Wir entschlossen uns die Stute selbst anzuschauen. Als PIEZIME dann vor uns stand wußten wir sofort, daß wir sie mitnehmen mußten. Eine herrliche, großrahmige Stute mit imposanten Gängen präsentierte sich uns, sie hatte zwar nicht den Dish eines Schaupferdchens, aber ihre gesamte Erscheinung war beeindruckend und durch und durch arabisch. Der Kauf der Stute wurde auf der Stelle perfekt gemacht, doch damit ergaben sich kleine Schwierigkeiten. Ihre Besitzerin hatte beim Export aus Lettland zwar die vollen Abstammungspapiere der Stute erhalten, doch woher hätte sie wissen sollen, das im Fall einer Nutzung als Zuchtstute auch ein Exportzertifikat aus Moskau vorliegen muß, um das sie sich als Reiterin natürlich nicht gekümmert hatte. PIEZIME wechselte trotzdem ins VA-Gestüt ALTANA und wurde unverzüglich von WETERAN gedeckt. In Dutzenden von Telefonaten nach Holland, Lettland und Russland gelang es dann tatsächlich, das Exportzertifikat aus Moskau zu bekommen. Die entsprechenden Blutkarten der Eltern waren dann kein allzu großeres Handicap mehr, war doch PIEZIME's Vollschwester PROGRAMA von schon vor Jahren als Zuchtstute nach Holland exportiert worden. 
Im Juni 1999 brachte PIEZIME uns dann das erste Fohlen, ein Hengstfohlen von WETERAN, -die Mühe um die Stute hat sich mehr als gelohnt! Dieses Fohlen,
WARANIO, ist in 2002 auf der Rennbahn in Warschau mit überragendem Ergebnissen gelaufen. Er stand in der Jahresstatistik auf dem 6. Platz mit einem sehr hohen GAG von 70,5 kg und war zudem bestes Deutsches Pferd in Polen. WARANIO konnte als einer der wenigen Dreijährigen sogar ein Namensrennen gewinnen, das Bask Stakes. 
In 2000 und 2001 hatte PIEZIME dann jeweils Stutfohlen, beide nach der gelungenen ersten Anpaarung natürlich ebenfalls von WETERAN. Leider verloren wir diese großartige Stute durch einen nicht zu heilenden Tumor in 2001. 
Ihr Stutfohlen von 2000, die Rappschimmelstute PLANETA, lief in 2004 ebenfalls mit sehr gutem Ergebnis für ein Jahr auf der Rennbahn in Warschau und war in allen ihren 10 Rennen plaziert und kehrte als Rennsiegerin mit einer Gesamtrennleistung von 1/10 (1-4-4-1) in ihr Heimatgestüt zurück.

 

PIEZIME´s Vater PRIZRAK wurde im Tersk Gestüt von KANKAN aus der PTASHKA gezogen. Nach seiner Rennlaufbahn (2/14 3-2-3) wurde PRIZRAK in das Gestüt Kalingrad abgegeben, wo er in der Sportpferdezucht eingesetzt wurde. Jährlich wurde sehr gute Nachzucht von PRIZRAK auf Moskauer Auktionen versteigert. Über diese exellenten Pferde wurde wurde Sascha Ponomarev, damals noch stellvertretender Direktor in Tersk, auf PRIZRAK aufmerksam. PRIZRAK wurde begutachtet und für die Saison 1984 vom Tersk Gestüt zurückgepachtet, zu diesem Zeitpunkt war er bereits vierzehn Jahre alt. In Tersk schaffte er es, die männliche K-Linie wieder fest zu etablieren, sie war nur noch durch den Hengst KUMIR vertreten, einem KOREJ-Enkel. Gegründet wurde die Linie durch den Französichen Importhengst DENOUSTE. Diese Linie ist bekannt für ausgezeichnete Konstitution und Schnelligkeit.
PRIZRAK ist auch das beste Fohlen der ausgezeichneten Stute PTASHKA, eine der herausragenden Tersker Stuten. Unter PTASHKA´s  Fohlen sind Pustina (v. Salon) - Mutter von Panagia, Pudra und Pula; Palmira (v. Salon) - Mutter von Prichina und Peleng; Pallada (v. Salon), Pesnia (v. Aswan) – Mutter von Pesniar, Pesnianka, Pesennik und Pessennaia.
PRIZRAK brachte 14 Fohlen in Tersk, 10 Hengste und 4 Stuten.
Von seinen Söhnen wurden 6 exportiert:
DRUG a.d. Karinka v. Aswan nach Holland; DRAKON a.d. Prikhot nach Deutschland; DANTIST a.d. Setun nach England, DAGESTAN a.d Mastika v. Aswan nach Italien; DELFIN a.d. Nasurcia v. Aswan nach Holland; DOMBAI a.d. Mazurka v. Aswan nach Frankreich.
Nach einer überragenden Rennkarriere in Europa (Frankreich, England) kehrte DRUG für einige Zeit nach Tersk zurück, wo er intensiv eingesetzt wurde. Drug war nicht nur Russischer Derby Sieger, er wurde auch Europa Champion, während er auf dem Kossack Gestüt in Holland stand.
DRAKON, ebenfalls ein hervorragendes Rennpferd, hat in Deutschland bisher nur recht wenige Fohlen, doch konnten sich einige von ihnen recht gut in Rennen behaupten.
PRIZRAK wechselte nach seinem Einsatz in Tersk in das Tervete Gestüt nach Litauen, wo er von 1985 - 1996 nicht nur weitenhin in der Zucht von modernen Sportpferden, sondern auch wieder in der kleinen Vollblutaraberzucht des Gestüts eingesetzt wurde. Hier gab es nur eine begrenzte Zahl Vollblutaraberstuten, von denen nur wenige als qualitativ hochwertig einzuschätzen sind. Eine der besten Stuten war MAKUMBA aus der Mutterlinie der MAMONNA, die im Tersk Gestüt gezogen wurde. Alle Nachkommen von PRIZRAK in Litauen beginnen mit dem Buchstaben ‘P‘.  1995 kaufte Robbie den Hartog Sr. den Hengst vom Gestütsmanager in Tervete, der ihn eigentlich nie abgeben wollte
. Im Winter 1996, PRIZRAK war im Austausch im Vilnius Gestüt in Litauen, wurde er von Loek Post und Christine Jamar erworben. Nachdem er in Vilnius einige Stuten gedeckt hatte wurde er nach Belgien transportiert. Hier starb er mit 27 Jahren, noch bevor er eine einzige Stute decken konnte.