FAWOR
Probat - Fatma 

Schwarzbrauner Hengst, 1981-2005
Züchter: Stadnina Koni Michalów, Polen

Fawor 1998, photo by Michael Sommer   photo by Stuart Vesty


Rennleistung:
2/15 (2-1-1-3)1
Animex Stakes Winner 1984

Hengstlinie: Kuhailan Afas d.b.
Stutenlinie: Ukrainka

Polnischer National-, Europa- u.  Welt Junior Champion 1983
Polnischer National Champion

FAWOR war der letzte Deckhengst des großartigen Vererbers PROBAT in Polen.
Gezogen wurde er im Staatsgestüt Michalow, seine Mutter war die geschätzte FORTA-Tochter
FATMA von ANARCHISTA, die in Polen 15 erstklassige Fohlen hinterließ. FATMA war selbst sehr erfolgreich auf der Rennbahn, so konnte sie u.a. das Oaks gewinnen. Die schwarzbraune Stute führen viele ausgezeichnete Pferde aus Michalow in ihrem Pedigree, so ist sie u.a. die Ur-Großmutter der Pol. National Champion Stute 2003 - FALLADA; und die Ur-Großmutter der Pol. National Junior Champion Stute 1994 - FORTISSIMA, deren Vater zudem auch FAWOR ist, so das FORTISSIMA zweimal diese Elitestute in ihrem Pedigree führt. FORTISSIMA selbst ist wieder Mutter des Pol. National Res. Junior Champions FERRYT. FATMA´s Enkel FURIAT war neben Ganges der beste Monogramm Sohn auf der Rennbahn und wurde als Deckhengst in Schweden und Polen eingesetzt bevor er in die USA exportiert wurde. Weiter ist FATMA auch die Urgroßmutter der Deutschen Rennchampionstute FERTINA aus dem Gestüt Altana.
FAWOR hatte bereits als Zweijähriger eine beeindruckende Schaukarriere vorzuweisen: im gelang es 1983 Polnischer- , Europa- u. Welt Junior Champion zu werden.
Wie fast alle polnischen Vollblutaraber musste auch er sich als Dreijähriger auf der Rennbahn beweisen. Er lief 2 Jahre mit einer guten Gesamtleistung von 2/15 (2-1-1-3)1, u.a. hat er das Animex Europa Stakes gewonnen.
Als Senior wurde er dann in 1990 Polnischer National Champion Hengst, gleich nach seiner Rückkehr aus den USA.
Als einer der ganz wenigen Hengste war FAWOR in allen vier polnischen Staatsgestüten als Deckhengst aufgestellt. Zudem wurde er nach seinem ersten Deckeinsatz 1986 in Janów Podlaski für vier Jahre in die USA an das Gestüt Paramont Arabians verpachtet, nach seiner Rückkehr stand er dann 1991-1992 erstmalig in seinem Heimatgestüt Michalow und dann wieder 1993-1995 in Janów Podlaski. Von dort ging es nochmal für die Decksaison 1996 ins Ausland, diesmal nach England in das Gestüt Silverdale Arabians der Fam. Carr. Nach seiner Rückkehr stand er dann 1997 in Kurozweki und 1998 in Bialka. 1999 deckte er im polnischen Privatgestüt Tarus Arabians und danach wieder in Michalow, wo er züchterisch allerdings nicht mehr eingesetzt wurde. In 2004 war er dann noch einmal an ein polnisches Privatgestüt verpachtet. Insgesamt hat Fawor in Polen 104 eingetragene Nachkommen hinterlassen.

In Janów Podlaski deckte Fawor in seinem ersten Jahr 1986 gleich die besten Stuten des Gestüts, sein erster Fohlenjahrgang übertraf jedoch alle Erwartungen. Unter ihnen waren die Polnische National Junior Champions 1988 ALBIGOWA und PILOT; sowie die zweimalige British National Champion Stute SASZA; der zweimalige polnische Rennchampion BOREK; die Italianische National Champion Stute ALUZJA; der in Schweden erfolgreiche Deckhengst EL FAWOR; und die exellenten Zuchtstuten ESPARCETA, EURA und WIOSNA.
Aus diesem ersten Fohlenjahrgang stammen auch die beiden in Polen eingesetzten Deckhengste von FAWOR. Der Schwarzbraune BOREK war zweimalig Rennpferd des Jahres in Polen, bevor er als Deckhengst im Kurozweki- und Michalow Gestüt eingesetzt wurde. In Janów Podlaski deckte in den Jahren 2000-2001 der zu diesem Zeitpunkt bereits zuchtbewährte PILOT. PILOT war 1988 Polnischer National Junior Champion Hengst, war dann allerdings ins Ausland verkauft worden. Im Besitz von Shirley u. Charly Watts, Halsdon Arabians in England kam der UK International Champion Stallion und All Scandinavian Champion Stallion dann nach Janów zurück. Unter anderem ist er der Vater des Welt Junior Champions G-TAMIN.
Ebenfalls aus seinem ersten Fohlenjahrgang stammt der Hengst EL FAWOR, der als Deckhengst nach Schweden exportiert wurde.
Bei seiner Verpachtung zu Paramont Arabians, Kentucky, USA, hat er eine große Anzahl Stuten, -überwiegend polnischer Abstammung, gedeckt und auch dort einige erfolgreiche Nachkommen hinterlassen. Zu nennen ist sein Sohn KAVIET, war wie sein Vater Junior Champion als auch ein erfolgreiches Pferd in Reitklassen.
Nach seiner Rückkehr aus den USA wurde er erstmalig in seinem Heimatgestüt Michalow eingesetzt. Aufgrund des bis dahin bereits enormen Einflusses von PROBAT in der Michalower Stutenherde wurde er dort nur begrenzt eingesetzt, brachte jedoch wie in Janów überragende Fohlen. Zu nennen sind aus dieser Zeit: FORTISSIMA - National Junior Champion Stute 1994, Mutter des National Junior Champion Hengstes FERRYT; WIPERA - National Junior Res. Champion Stute 1994; die großartige Stute PALISADA; und der privat gezogene Derbysieger 1996 - DEKOR.
1993 kehrte er abermals nach Janów Podlaski zurück um an den unauslöschlichen Eindruck vom ersten mal anzuknüpfen. Wieder wurden die besten Stuten des Gestüts mit FAWOR gedeckt, und wieder mit vorbildlichem Ergebnis. Die fantastische Zuchtstute ALGERIA übertraf sich selbst mit ihrem Stutfohlen ALBULA, die die polnische Schauszene als Jährling im Sturm eroberte. ALBULA kommte sich gegen die überwältigende Konkurrenz der aus Michalow stammenden MONOGRAMM-Kinder durchsetzten, - und erhielt den Junior Champion Titel sowohl auf der Polish Spring Show als auch auf der Polnischen National Schau vor der fantastischen Zagrobla gewann. Als i-Tüpfelchen triumphierte sie noch über die Europa Champion Stute Esklawa und den ebenfalls charismatischen Hengst Ecaho und erhielt den "Best in Show" Titel der Polnischen National Championchips 1995. ALBULA kann wohl nicht nur als die beste Tochter sowohl ihres Vaters als auch ihrer Mutter betrachtet werden, sondern wohl auch als eine besten je in Janów gezogenen Stuten überhaupt. Auf der Polish Prestige Sale 1999 wurde ALBULA für den Spitzenpreis von $130.000 an Shirley & Charley Watts, Halsdon Arabians in England verkauft.
Jedoch endete der Erfolg von FAWOR in Janów nicht mit ALBULA. Die hochgeschätzte PIPI wurde ebenfalls wieder mit FAWOR gedeckt und bracht in zwei Vollgeschwister zu PILOT, die sehr schöne Braune PILICA und die National Junior Champion Stute 1997 PILAR. Beide Stuten wurden in die Stutenherde von Janów integriert und haben bereits selbst sehr gute Nachzucht, so ist PILICA die Mutter der National Junior Champion- u. Spring Show Champion- Stute 2003 PALMETA.
1996 stand FAWOR zum zweiten mal im Ausland. Er wechselte für die Decksaison nach England in das Gestüt Silverdale Arabians der Fam. Carr, wo bereits seine Tochter SASZA, zweimalige British National Champion Mare (1993 u. 1995), ihre neue Heimat gefunden hatte.
1997 stand er im Kurozweki Gestüt und 1998 dann in Bialka, was ihm die Ehre zuteil werden ließ als einer der ganz wenigen Hengste in allen vier polnischen Nationalgestüten eingesetzt worden zu sein.
In Deutschland stehen gleich zwei ausgezeichnete FAWOR-Söhne in der Zucht.
Der eine ist der in den USA gezogene GHENT, der als Deckhengst im Gestüt Neuenhof der Fam. Burggraf einige gute Nachkommen, vor allem auf der Rennbahn, hatte. GHENT ist Vater des Spitzen-Rennpferdes ZIPPO. ZIPPO lief 4 Jahre auf der Rennbahn in Warschau, er gehörte in jedem Jahr zu den besten Rennpferden in Polen und gewann insgesamt 9 Rennen, davon 6 Stakes, u.a. auch 2 x das prestigeträchtige Criterium.
Der zweite FAWOR-Sohn in Deutschland ist der in Michalow gezogene
WETERAN; über seine Mutter WILEJKA (eine der besten Stuten in Michalow) ein Halbbruder zu dem bekannten polnischen Deckhengst WOJSLAW (Vater des US National Champions EMANOR und des Renncracks DRUID). WETERAN hat ebenfalls bereits erfolgreiche Nachzucht gebracht, seine Tochter GALINA aus seinem ersten Fohlenjahrgang war gleich doppelte Rennsiegerin Warschau und seine ersten Söhne im Gestüt Altana, WANTUS und WARANIO gehörten beide zu den Top Ten ihres Jahrgangs auf der Rennbahn. WARANIO lief in 3 Rennjahren nicht weniger als 10 Stakes und war bis auf eine Ausnahme immer plaziert, u.a. gewann er das Bask Stakes.

 

•1986 Janów Podlaski
•1987-90 Paramont Arabians, USA
•1991-92 Michalów
•1993-95 Janów Podlaski
•1996 Silverdale Arabian Stud UK
•1997 Kurozweki
•1998 Bialka
•1999 Tarus Arabians, POL
•2000-2003 Michalów
•2004 Stadnina p. Szota, POL

8 seiner Töchter wurden in Janów Podlaski eingesetzt:
ALBIGOWA 1987 - Mutter von: ALIARA 1995, ALBONA 1996, ALTONA 1999, AMRA 2000 (Junior Champion Stute - Best in Show, Warschau 2001; Poln. National Junior Champion Stute 2002 - Best in Show), ALHAMBRA 2002
EURA  1987 - Mutter von EUZA 1995 (verkauft für den Höchstpreis von $110.000 auf der Polish Prestige Sale 2000 an Halsdon Arabians, GB)
ESPARCETA 1987 - Mutter von ERIA 1993, ESPADERO 1997 (Derbysieger u. Deckhengst) u. ESCULAP 1999
WIOSNA 1987 - Mutter des Deckhengstes WIEK
ALBULA 1994 - Spring Show Junior Champion 1995, Poln. National Junior Champion Stute 1995 - Best in Show, verkauft für den Spitzenpreis $130.000 auf der Polish Prestige Sale 1999 an Halsdon Arabians, UK.
PILICA 1994 - Vollschwester von PILOT u. PILAR, Mutter von PALMETA 2001 (Junior Champion Stute - Best in Show, Warschau 2002; Spring Show Junior Champion 2003, Poln. National Junior Champion Stute 2003 - Best in Show)
ARGININA 1995 - Mutter von ARANIA 2000
PILAR 1996 -  Poln. National Junior Champion Stute 1998

2 seiner Töchter wurden in Michalow eingesetzt:
WIPERA 1992 – Rappe, Poln. National Junior Res. Champion Stute 1994, Mutter von WROZKA 2001, verkauft für $55.000 auf der Pride of Poland Sale 2002 an Paul Atkinson, Cullinghurst Stud, GB.
FORTISSIMA 1993 - Poln. National Junior Champion Stute 1994, Mutter von FERRYT 1998 (Pol. National Junior Champion Hengst 1999, Brasilianischer Res. Champion Hengst)
Aufgrund des bereits damals sehr großen Einflusses der PROBAT-Nachkommen in der Michalower Stutenherde wurde er in seinem Heimatgestüt nur limitiert eingesetzt.

2 seiner Töchter wurden in Bialka eingesetzt:
ESFARA 1998 – gezogen in Kurozweki
ENIGMA 1999 – Rappe, verkauft Pride of Poland Sale 2004 nach Italien

Zudem wurden noch einige seiner Nachkommen in polnischen Privatgestüten als Zuchtstuten eingesetzt.